Allgemeines:

Da jede Tätowierung unterschiedlich, bzw. individuell ausfällt, sind Preisabsprachen nur persönlich im Studio möglich.
Jugendliche unter 18 Jahren, sowie Personen die unter Alkohol-oder Drogeneinfluss stehen tätowiere ich nicht.
Während der Schwangerschaft oder der Stillzeit dürft Ihr Euch nicht tätowieren lassen.
Ebenfalls nicht wenn Ihr HIV positiv seid, Hepatitis oder andere Bluterkrankungen vorliegen,
Ihr blutverdünnende Medikamente nehmt oder Probleme bei der Wundheilung habt.
Und ja, es tut weh, aber bislang hat es noch jeder ausgehalten.

Ein Tattoo ist für immer:

Zwar werden Tätowierungen immer populärer, jedoch sind sie nicht überall gerne gesehen.
Insbesondere bei der Wahl des Traumberufes gilt es das zu berücksichtigen.
Es gibt derzeit kein bekanntes Verfahren, dass eine Tätowierung garantiert spurlos verschwinden lässt.
Auch sogenannte Biotattos gibt es nicht wirklich.

Vorlage und Ergebnis:

Die Tätowierung wird immer anders aussehen als eine Zeichnung z.B. auf Papier.
Die Beschaffenheit einer Tätowierung hängt nicht zuletzt von der Hautbeschaffenheit des Kunden ab.
Es kann somit zwischen der Vorlage und der fertigen Tätowierung zu leichten Abweichungen
in Bezug auf Form und Farbe kommen.
Zudem wird das Motiv ggf. anatomisch in Form und Größe angepasst werden  müssen.